Der English Cocker Spaniel –

Hilfreicher Jäger, treuer Begleiter 

English Cocker Spaniel

Die Herkunft des English Cocker Spaniel, anders als sein Name vermuten lässt, ist unbekannt.
Eine Legende besagt, dass die Rasse schon vor 2000 Jahren mit den römischen Soldaten von Julius Cäsar, von Spanien nach Großbritannien gebracht wurden.
Ganz speziell wurde der aufgeweckte Hund für die Jagd auf Waldschnepfen gezüchtet.
Er läuft dann in Schlangenlinien oder in kreisen vor dem Jäger her und spürt die Fährte der Waldschnepfen auf, sodass der Jäger diese dann erlegen kann.
In England und Schottland wird der English Cocker Spaniel gerne noch zur Jagd eingesetzt.
Jedoch findet man die aufgeweckte Rasse heutzutage eher in Familien wieder.

Der Charakter vom English Cocker Spaniel

  • Fröhlich
  • Aufgeschlossen
  • Menschenbezogen
  • Anhänglich
  • Treu
  • Verschmust
  • Starker Jagdtrieb
  • Verfressen
  • Intelligent

Die Erziehung vom English Cocker Spaniel

Hier muss man unbedingt klare Regeln aufstellen.
Durch seine Verfressenheit Ost das Training zwar fast ein Kinderspiel, jedoch ist unbedingt darauf zu achten, dass der Vierbeiner nicht zu viel zu sich nimmt.
Im großen und ganzen kann der English Cocker Spaniel durchaus ein guter Anfängerhund sein.

Diese Eigenschaften solltest du für die Erziehung mitbringen:

  • Konsequenz
  • Viel Geduld

Pflege und Gesundheit 

Die Pflege des Fells vom Cocker Spaniel ist eine richtige Aufgabe.
Das seidige Fell darf nicht filzen und muss spätestens jeden zweiten Tag gründlich gebürstet werden.
Im besten Fall gewöhnt ihr eurer Fellnase schon im Welpenalter tägliche Fellpflege an.
Je nach Vorliebe kann der flauschige Hundekumpel auch alle zwei Monate getrimmt werden.
Wie bei allen Rassen ist das richtige Futter wichtig für einen gesunden Hund.
Der agile Vierbeiner hat leider eine erbliche Disposition für eine Erkrankung im Innenohr.
Zu Folge hat diese Krankheit leider oft eine Gleichgewichtsstörung bis hin zu einer beidseitigen Taubheit.
Außerdem treten bei dieser Rasse häufiger Augenprobleme als bei anderen auf.
Erwähnenswert ist auf jeden Fall die vermutlich erblich bedingte CockerWut.
Hunde die mit dieser Krankheit betroffen sind, zeigen regelrechte Agressionsanfälle, welche man it epileptischen Anfällen vergleichen kann, inklusive anschließende Erschöpfung.
Auch Nieren- und Herzerkrankungen treten bei dieser freundlichen Rasse häufiger auf.

Trotz all dieser Neigungen sind die meisten Cocker Spaniel dennoch robuste Hunde, denn die erblichen Einschränkungen betreffen nur einen kleinen Teil der Rasse.
Bei artgerechter Haltung und einer ausgewogenen Ernährung, können sie bis zu 15 Jahre alt werden.

cocker Spaniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü