Erstausstattung für den Hund –

Irgendwann fängt Jeder an

Erstausstattung Hund

Egal ob Welpe oder ausgewachsener Hund, kommt ein neues Familienmitglied ins Haus, muss dafür gesorgt sein, dass sich der neue Schützling wohlfühlt.

Ich habe euch eine kleine Auflistung gemacht, welche Utensilien für den Anfang hilfreich und ein must have sind.
Darüber hinaus, sind euren Kaufgelüsten natürlich keine Grenzen gesetzt.

Für das Eigenheim benötigt ihr folgende Dinge 

Alles rund um das Thema Ernährung:

Zu empfehlen ist, wenn ihr eurem Schützling für den Anfang Nass- und Trockenfutter anbietet.
Die Nahrung muss selbstverständlich auf das Alter abgestimmt sein, hierbei können euch die Fachverkäufer helfen.
Ein großes Thema spielen natürlich auch Leckerlies.
Diese sind wichtig um eine anfängliche Bindung und das Vertrauen aufzubauen.
Später dienen sie als Belohnung für ausgeübte Befehle eurerseits.
Was in der Erstausstattung auch nicht fehlen darf, sind diverse Kauknochen.
Mit Hilfe dieser Knochen können die Neuankömmlinge einige Zeit verbringen.
Das ist wichtig, denn so könnt ihr anfangen mit eurer Fellnase zu trainieren, dass er oder sie auch mal alleine bleiben kann.
Zusätzliche Kauknochen, welche speziell für Zähne und Zahnfleisch sind, kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
Für groß werdende Rassen, gibt es noch Zusätze für das Futter.
Verschiedene Mineralien für den Knochenaufbau, Vitamninzufütterung und noch vieles mehr.
Im besten Fall klärt ihr das vorher mit eurem Tierarzt des Vertrauens ab.

Je nach Rasse benötigt jeder Hund eine besondere Pflege:

Zu einer guten Erstausstattung für den Hund gehören selbstverständlich Dinge die ihr benötigt, wenn ihr mit eurem Vierbeiner unterwegs seid.
Hier ein paar Tipps, was auf keine Fall fehlen darf:

Möchtet ihr mit eurem neuen besten Freund weiter weg fahren?

Dann solltet ihr folgende Dinge unbedingt beachten.
Für euren Hund benötigt ihr für Autofahrten zum Beispiel ein Sicherheitsgeschirr zum anschnallen.
Ein schöner Zusatz hierfür ist die Schondecke für den Rücksitz, denn wenn ihr mit eurem Vierbeiner durch den Wald gelaufen seid, oder an einem Gewässer, können starke Verschmutzungen mit ins Auto getragen werden.
Eine andere Möglichkeit ist die Transportbox, diese könnt ihr im Kofferraum deponieren.
Wenn ihr euren Hund ohne Transportbox transportieren möchtet, so solltet ihr ein Schutzgitter in den Kofferraum einbauen.
Mit dem Schutzgitter könnt ihr gewährleisten, dass der Hund auch bei starker Bremsung, keine Verletzungen davonträgt.

Erstausstattung Hund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü