Hunde in privaten Pflegestellen –

in NRW

Hunde Pflegestelle

Hat man sich einmal dazu entschieden einen Hund in die Familie aufzunehmen, so stellt sich oft die anfängliche Frage: Tierheim oder Züchter.
Dabei gibt es noch viele weitere Möglichkeiten.

Eine davon ist zum Beispiel, einem Hund aus einem Tierschutzverein die Chance auf ein neues Leben zu geben.
Diese Hunde warten meist schon sehr oft bei einer privaten Pflegestelle.
Häufig kommen die Schützlinge aus Rumänien, Spanien oder anderen Ländern wo Straßenhunde zum Alltag gehören.
Meist kommen die Hunde von der Straße und werden in einem Tierheim vor Ort aufgenommen, oder kommen auf eine Tötungsstation.
Viele gute Menschen haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Straßenhunde nach Deutschland zu holen, damit diese endlich eine Chance auf ein schönes Leben haben.
Doch wo kommen die Schützlinge dann hin, wenn sie in Deutschland angekommen sind?
Dafür sind die Menschen da, die seit Jahren immer wieder gerne Hunde in privaten Pflegestellen aufnehmen.
Das bedeutet, dass eine privat Person sich dazu bereit erklärt, den Hund aufzunehmen und zu Pflegen, bis dieser eine feste Familie findet.

Was sind die Aufgaben einer Pflegestelle?

  • Hund aufnehmen
  • Eventuell aufpäppeln
  • Fellpflege
  • Vertrauen aufbauen
  • Viel Liebe geben
  • Für genug Bewegung und Auslauf sorgen
  • Dafür sorgen, dass er genug frisst und trinkt
  • Stubenreinheit beibringen
  • Grundkommandos
  • Die richtige Familie für immer finden

Wichtig zu wissen ist, dass je nach Tierschutzverein, alle kosten übernommen werden.
Das bedeutet, muss der Hund während des Pflegeaufenthaltes zum Tierarzt, übernimmt der zuständige Tierschutzverein die Kosten.
Das gleiche gilt für Futter, Spielzeug, Leinen, Halsband, Geschirr und alles was man benötigt um den Tier bestmöglich zu helfen.

Wie kannst auch du helfen und Pflegestelle werden?

Das ist gar nicht so schwer.
Es gibt mehr als genug Tierschutzorganisationen, welche immer Unterstützung und Helfer suchen.
Die ersten Schritte zu einer Pflegestelle sind also recht einfach.

Zunächst schaust du im Internet, welche Tierschutzorganisationen sich in der nahen Umgebung befinden.
Anschließend recherchierst du im Internet auf den jeweiligen Seiten der Organisationen die dich ansprechen.
Jede Tierschutzseite hat ein Kontaktformular oder zumindest eine E-Mail Adresse.
Manche Vereine haben sogar eine extra Rubrik auf ihrer Homepage, wo sie speziell nach Hilfe und Pflegestellen für ihre Hunde suchen.
Hier musst du dann nur noch in Kontakt treten und einen Termin ausmachen, damit man sich mal kennenlernen kann.
In dem Termin wird dann über alle wichtigen Themen gesprochen, über deine zukünftigen Aufgaben und ob ein Pflegehund überhaupt zu dir passt.

Hunde Pflegestelle

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü