Die Hundeschule –

Auch für deinen Hund ein Muss?

Hundeschule

Wenn du einen Vierbeiner in deiner Familie aufnimmst, stellt sich die anfängliche Frage, ob ein gemeinsamer Besuch in der Hundeschule sinnvoll ist. Das ist es auf jeden Fall!
Denn nicht nur die frühe Sozialisierung des Hundes ist wichtig, sondern auch die gemeinsame Unternehmung
um das nötige Vertrauen aufzubauen.
Ein schöner und wertvoller Nebeneffekt ist hier natürlich, dass du und dein Hund,
lernen miteinander umzugehen und die Erziehung viel leichter wird.
Denn für die Erziehung eines Hundes, egal ob Welpe oder ausgewachsener Hund, benötigst du viel Geduld und Einfühlungsvermögen.
Ein Besuch in der Hundeschule macht somit also in jedem Lebensabschnittes des Hundes Sinn.

Wie finde ich die richtige Hundeschule?

Bei der Suche nach der richtigen Hundeschule, musst du deine Augen und Ohren offen halten.
Du kannst dir zum Beispiel Tipps von anderen Hundehaltern bezüglich Hundeschulen geben lassen und im Zuge dessen anschließend entscheiden, welche für dich und deinen Hund die Richtige ist.
Eine andere Möglichkeit ist natürlich das Internet, die Zeitung, oder der Tierarzt deines Vertrauens.


Wohnst du in Stadtnähe, kannst du einen Besuch in der Hundeschule auch für ausgelassene Spielstunden nutzen.
Das Gelände einer Hundeschule ist nämlich meist hoch eingezäunt und mit viel Grünfläche bestückt.
Hier kann sich dein Liebling ausgelassen mit anderen Hunden beschäftigen und herumtoben.
Auch der Kontakt zu anderen Hundehaltern ist für dich sehr wertvoll.
Denn auch durch näheren Austausch anderer Hundebesitzer kannst du viel über deine Fellnase erfahren.

Was lerne ich und mein Hund in der Hundeschule?

In der Hundeschule lernen du und dein Hund richtig miteinander umzugehen.
Außerdem ist der frühe Kontakt mit Artgenossen sehr wichtig, denn ein Hund, der keinen Kontakt mehr zu anderen Hunden hat, reagiert oft aggressiv, da er es schlichtweg verlernt hat mit Anderen richtig umzugehen.
Natürlich gehören zu den Unterrichtsstunden auch die Grundkommandos, wie Sitz, Platz, Bleib und noch viele mehr.
Außerdem ist die Leinenführigkeit für entspannte Spaziergänge noch an der Tagesform.

Wann muss ich mit meinem Hund in die Hundeschule?

Sobald der Hund in seinem neuen Heim angekommen ist und sich wohl fühlt, kann das Training beginnen.
Es ist sicherlich nicht ratsam mit der Erziehung zu warten, bis die ersten Probleme auftauchen.
Denn treten erst einmal die Verhaltensauffälligkeiten auf, ist es im Nachhinein immer schwieriger diese zu korrigieren.

Ist dein Schützling noch im Welpenalter, kannst du auch erst einmal sogenannte Welpenspielstunden besuchen.
So kannst du deinen Welpen langsam an die Hundeschule heranführen.
Bei bereits ausgewachsenen Hunden gilt es ähnlich.
Wenn du das Gefühl hast, dass die Fellnase angekommen ist, kannst du auf die Suche für eine passende Hundeschule gehen.

Hundeschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü