Der Golden Retriever –

Spaß für die ganze Familie

Golden Retriever

Der Golden Retriever ist einer der beliebtesten Hunderassen auf der ganzen Welt.
Dass hat er nicht nur durch sein charmantes Aussehen erreicht, sondern auch aufgrund seiner Gelehrigkeit und seiner guten Familienzugehörigkeit.
Als mittelgroßer Hund passt er meist zu jeder Aktivität, welche man mit seinem Hund vor hat.
Dank seiner unkomplizierten und freundlichen Art, kann man den Golden Retriever problemlos überall mit hin nehmen.
Im 19. Jahrhundert wurde in Schottland diese Rasse deswegen gerne für die Jagd genutzt.
Den oft verschwanden die Enten, welche vorher geschossen wurden, im Wasser.
Hierfür benötigten die Jäger also einen treuen Begleiter, der die erlegte Beute zuverlässig in jedem Gelände  zu ihm brachte.
Ein weiterer Plus Punkt des Retrievers war, dass er die Beute beim Apportieren nicht beschädigte, oder sogar auffraß.

Der Charakter vom Golden Retriever 

  • Fröhlich
  • Lebhaft
  • Freundlich
  • Anhänglich
  • Menschenbezogen
  • Aktiv
  • Folgsam
  • Gelehrig
  • Familienfreundlich
  • Geduldig
  • Anpassungsfähig

Die Erziehung vom Golden Retriever

Auch wenn Golden Retriever Welpen leicht zu erziehen sind, sollte man mit dem Beginn keineswegs warten.
Sobald euer Welpe nach ein paar Tagen gut angekommen ist, kann es schon losgehen.
Denn auch bei einem leicht zu erziehenden Golden Retriever, kann eine zu späte Erziehung große Probleme machen.
Meist sind die Welpen 12 Wochen alt, wenn ihr sie nach Hause holen dürft.
Das ist das perfekte Alter um die kleinen Goldis an ein Familienleben zu gewöhnen und an verschiedenste Artgenossen.
Empfehlenswert ist hier auf jeden Fall, wie bei jeder anderen Rasse auch, der Besuch in der Hundeschule.
Hier lernen du und dein Hund den richtigen Umgang miteinander.
Außerdem kann sich dein Schützling auf dem abgesperrten Grundstück mal richtig austoben und kann gleich mit der richtigen Sozialisierung beginnen.
Diese freundliche und gelehrige Rasse ist also ein absolut geeigneter Anfängerhund.
Den richtigen Golden Retriever Züchter findest du, indem du dir ganz einfach mal im Internet schlau machst, achte hier immer darauf, dass du auch das Muttertier sehen kannst und die Kleinen in einem familiären Umfeld aufwachsen.

Pflege und Gesundheit

Das Fell deines Goldies braucht keine übermäßige Pflege.
Er sollte einfach nach Bedarf regelmäßig gebürstet werden und nur im äußersten Notfall, bei extremen Verschmutzungen, mit einem milden Hundeshampoo gebadet werden.
Schau immer wieder mal nach Augen, Ohren und Krallen deines Lieblings.
Die Ohren sollten sauber und freu von Fremdkörpern sein, die Augen stets klar und nicht unterlaufen.
Die Krallen laufen sich die meisten Vierbeiner ganz von alleine ab, indem sie auf verschiedensten Untergründen laufen.
Solltest du jedoch bemerken, dass die Krallen zu lang werden, oder gar krumm wachsen, kannst du dir von deinem Tierarzt zeigen lassen, wie du die Krallen ganz einfach selber kürzen kannst.
Die meisten Golden Retriever haben eine ganz besondere Lieblingsbeschäftigung:
Fressen!
Oft leiden Retriever an starkem Übergewicht, weil sie immer wieder ihrer Fresssucht zum Opfer fallen.
Übergewicht bei Hunden, ist wie bei uns Menschen, eine zu starke Belastung für unsere Knochen und Gelenke.
Möchtest du also, dass dein Hund fit und gesund bleibt, achte darauf, dass du seine Mahlzeiten abwiegst und Leckerlies wirklich nur als Belohnung anbietest.
Das Füttern vom Tisch ist also ein absolutes NO GO.
Bei Tierfachgeschäften oder auch im Internet kannst du spezielle Anti-Schling-Näpfe kaufen.
Sollte dein Golden Retriever sein Futter zu schnell runterschlingen, ist diese Möglichkeit sehr empfehlenswert.
Denn ein zu schnelles Schlingen von Futter kann zu Magendrehungen und sogar zum Tod deines Hundes führen.

Golden Retriever

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü