Leidet dein Hund an Übergewicht? – 

Die schweren Folgen und was du tun kannst

Hund Übergewicht

Wir möchten, dass es unseren Vierbeinigen Freunden zu jeder Zeit gut geht.
Und so werden sie oft mit Leckerlies belohnt, oder bekommen einfach so zwischendurch, zusätzlich zum Futter noch etwas zu knabbern.
Meistens ist das allerdings Liebe am falschen Platz, denn Hunde können schnell, wie auch wir Menschen, an Übergewicht leiden.
Sobald ein Hund auch nur 10% über seinem Idealgewicht liegt, kann man schon von Übergewicht sprechen.
Das hat zur Folge, dass dein Hund träge wird, die Organe nicht mehr vernünftig arbeiten und er anfälliger für Knochen- und Gelenkkrankheiten wird.
Doch wie erkennst du, ob dein Hund zu viel wiegt und was kannst du dann dagegen tun?
Was hast du vielleicht falsch gemacht und wie kannst du deinem Hund schnellstmöglich helfen, wieder an normales Gewicht zu kommen?
All das kannst du in diesem Blogartikel herausfinden.

Das richtige Futter 

Zuerst solltest du genau darauf achten, was und wie viel du deinem Hund täglich zu fressen gibst.
Eigentlich wird es dir recht leicht. gemacht, denn wenn du auf die Verpackung des Futters schaust, findest du fast immer eine Beschreibung, was genau das Futter beinhaltet und vorallem eine Fütterungsempfehlung.
Hier kannst du ganz einfach nachschauen, welche Menge zu deinem Hund passt.
Alles was du dafür wissen musst ist, wie alt und wie schwer dein Hund zur Zeit ist.
Anhand dieser Informationen, kannst du der Taballe die perfekte Futtermenge angepasst auf deinen Liebling entnehmen.
Was genau so wichtig ist wie die Menge des Futters, ist der Inhalt selbst.
Hier kannst du einige Fehler machen.
Denn nicht jeder Hund verträgt alles und nicht jeden Futter ist für jede Rasse geeignet.
Hast du einen jungen Hund unter einem Jahr, sollte dieser spezielle Welpen-Nahrung bekommen.
Für ausgewachsene Geschöpfe eignet sich Adultes Futter und auch für die Senioren findet man die richtige Nahrung indem man auf die Verpackung schaut.
Jetzt hast du die Qual der Wahl bei der Entscheidung, welcher Hersteller nun das beste Futter für deinen Hund hat.
Die Entscheidung kannst du dir leichter machen, indem du einmal auf die Inhaltsstoffe achtest.
Wörter wie: Tierische Nebenerzeugnisse, sollten nicht mit einem großen Prozentsatz draufstehen.
Achte darauf, dass dein Hund einen hohen Fleischanteil im Futter findet und das keine Zuckerstoffe darin enthalten sind.
Bei allen Zweifeln kann dir auch ein Fachverkäufer weiterhelfen, oder du fragst deinen Tierarzt des Vertrauens.

Hund mit Übergewicht – Die Folgen 

Leidet dein Hund einmal an Übergewicht, so solltest du zusehen, dass er schnell wieder abnimmt.
Ein zu dicker Hund ist nämlich weder ein glücklicher, noch ein gesunder Hund.
Die Folgen sind verheerend und können sogar zum frühzeitigen Tod deines Lieblings führen.

  • Herz- Kreislauferkrankung
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Inkontinenz
  • Verstopfung
  • Hautirritationen
  • Atemwegserkrankung
  • Starker Gelenkverschleiß (Arthrose)

Übergewicht bei deinem Hund, kann auch die Schilddrüse verursachen.
Stellst du also fest, dass deine Fellnase an Übergewicht leidet, solltest du einen Tierarzt aufsuchen und mit ihm abklären, welche Gründe das zu hohe Gewicht hat und was du nun am besten tun kannst.
Bedenke, dass auch Hunde an Depressionen leiden können, so ist es zum Beispiel nachgewiesen, dass Hunde mit zu hohem Gewicht zur Folge haben, dass sie weniger an ihrer Umwelt teilnehmen und weniger agil sind.
Das nimmt einiges an Lebensfreude deines Hundes.

Hund mit Übergewicht

Was kannst du tun, damit es gar nicht so weit kommt?

Viele Hundebesitzer fragen mich, wie sie doch ihren Hund belohnen sollen, zum Beispiel beim Training, wenn sie nicht so viele Leckereien verfüttern dürfen?
Den Ansatz kann ich natürlich nachvollziehen, doch zum Glück gibt es unglaublich viele Möglichkeiten deinen Hund für Tricks oder Gehorsam zu belohnen.
Hast du eine Rasse welche oft schon genetisch Gewichtsprobleme aufweist? Nimm einfach einen Teil der Tagesration an normalem Futter und verwende dieses als Belohnung.
Vielleicht lässt sich dein Vierbeiner aber auch durch sein Lieblingsspielzeug belohnen.
Das ist natürlich die beste Möglichkeit, wenn du Angst hast, dass dein Hund zu dick werden könnte.
Hilft alles nichts und deine Fellnase braucht unbedingt was besonderes, greife am besten auf Light Leckerlies oder Innereien wie Rinderlunge zurück.
Beides enthält wenige fette und scheinen trotzdem gut anzukommen.
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass mir bei Trainingseinheiten Rinderlunge am besten gefällt, dem Hund schmeckt es sehr gut und ich muss mir keine Sorgen machen, dass mein Hund dick wird.
Dazu schneide ich die Rinderlunge einfach in kleine Würfel, natürlich gibt es diese auch schon fertig geschnitten, sind aber wesentlich teurer.
Zusätzlich zur genauen Kontrolle der Futtermengen, solltest du deinen Hund natürlich ausreichen bewegen.
Der Klassiker: eine Runde ums Haus, kann man Mal machen, zum Beispiel bei starkem Regen oder Gewitter, sollte aber keinesfalls zur Regel werden.
Fordere deinen Hund gerne mit immer wieder neuen Plätzen, wo ihr noch nicht wart und mit tollen Waldspaziergängen.
Hier hat dein bester Freund viel zum schnuppern, bei dieser Aktion verliert er tatsächlich auch die ein oder andere Kalorie.
Wenn du die Gelegenheit hast deinen Hund mit anderen Artgenossen toben zu lassen, nutze sie so oft wie möglich aus.
Das ist eine Aktion, wo sich dein Vierbeiner richtig auslasten kann.
Wenn du also auf die Gesundheit und auf das Gewicht deines Kumpels achtest, kannst du ihm ein schönes und gesundes Leben gewährleisten.

Hund Übergewicht

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü